Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen.
Das Portal für
die betriebliche
Ausbildung in
der Mechatronik

Neuordnung des Ausbildungsberufs Mechatronikerin / Mechatroniker

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat zum 1. August 2011 eine neue Ausbildungsverordnung für den Ausbildungsberuf zur Mechatronikerin / zum Mechatroniker erlassen. Die neue Ausbildungsverordnung wurde am 29. Juli 2011 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Damit tritt die seit dem 4. März 1998 bestehende Erstverordnung außer Kraft.



Änderungen beziehen sich auf das Prüfungsverfahren, nicht auf die Prüfungsinhalte. Mit der Änderung der Ausbildungsordnung soll das Prüfungsverfahren an diejenigen der industriellen Metall- und Elektroberufe angeglichen werden.

Folgende Änderungen sind mit der neuen Ausbildungsverordnung verbunden:


Einführung der gestreckten Abschlussprüfung
Die Abschlussprüfung wird nun in zwei zeitlich auseinander fallenden Teilen abgelegt. Teil I  ersetzt dabei die ehemalige Zwischenprüfung. Die bisherige Abschlussprüfung, die zum Ende der Ausbildungszeit durchgeführt wurde und als alleiniger Bewertungsmaßstab diente, wird durch die Abschlussprüfung Teil II ersetzt. Diese wird mit einem Anteil von 60 Prozent am Gesamtergebnis gewichtet.

 

Einführung des Variantenmodells

Der Ausbildungsbetrieb kann zwischen einem betrieblichen Auftrag - wie bei der bisherigen Prüfungsform - und einer vorgegebenen bundeseinheitlichen praktischen Aufgabe wählen. Die Prüfungsaufgaben- und Lehrmittelentwicklungsstelle (PAL) erarbeitet für beide Prüfungsteile Musterprüfungen und Informationsmaterial. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei den Industrie- und Handelskammern.

 

Für die Übergangsphase gilt:

Alle Ausbildungsverhältnisse, die bis Ende Juli 2011 begonnen wurden, werden nach der alten Ausbildungsverordnung vom 04. März 1998 zu Ende geführt. Ausbildungsverhältnisse, die ab dem 01. August 2011 oder später beginnen, werden nach der Ausbildungsverordnung vom 01. August 2011 durchgeführt.


Weiterführende Weblinks:
Es wurden bei dieser Nachricht keine weiterführenden Links angegeben.

Kategorie: Rund um Mechatronik
Meldung vom 23.10.2011